Hier sind alle Pressemitteilungen über die Regenbogenschule zu finden. Manche Pressemeldungen wurden jedoch offiziell nicht veröffentlicht - zur Vollständigkeit finden Sie diese hier.

 

05.11.2016

Preisverleihung Malwettbewerb Bürgerstiftung Taunusstein

Malwettbewerb Brgerstiftung 05.11.2016

 (aus:. Wiesbadener Kurier, 05.11.2016)

 

 

14.10.2016

Übergabe der ADAC-Sicherheitswesten an alle 1.Klässlerinnen und 1. Klässler

Sicherheitswesten ADAC Kurier 14.10.2016

(aus: Wiesbadener Kurier, 14.10.2016)

 

 

06.10.2016

Vorstellung von Herrn Grewe, Rektor der Schule

Presseartikel Grewe

(aus: Wiesbadener Kurier, 06.10.2016)

 

 

15.09.2016

Offizielle Einweihung des Betreuungsanbaus in der Regenbogenschule

 

FullSizeRender

(aus: Wiesbadener Kurier vom 16.09.2016)

 

  

11.04.2016

Anmeldung von Kindern für das Schuljahr 2017/2018


Die Anmeldung von Kindern zur Schulaufnahme für das Schuljahr 2017/2018 für die Regenbogenschule in Bleidenstadt und die Silberbachschule in Wehen erfolgt in der Zeit von Montag, 18. April 2016 bis Freitag, 22. April 2016. Die Eltern müssen dazu in die jeweilige Grundschule kommen.
Zu Pflichtkindern zählen die Geburtsjahrgänge 2010/2011, geboren in der Zeit vom 2. Juli 2010 bis 1. Juli 2011, noch nicht eingeschulte Kindern älterer Jahrgänge oder nicht schulfähige Kinder dieser Jahrgänge.
Vorzeitige Einschulung ist auf schriftlichen Antrag der Eltern bei den Geburtsjahrgängen 2011/2012, geboren in der Zeit vom 2. Juli 2011 bis 31. Dezember 2011 (Gruppe I) oder geboren in der Zeit vom 1. Januar 2012 bis 1. Juli 2012 (Gruppe II), möglich. Über die vorzeitige Einschulung entscheidet die Schule.
Die Erziehungsberechtigten erhalten die Einladungen und die Unterlagen über die Kindergärten. Zur Anmeldung muss das Familienstammbuch oder die Geburtsurkunde des Kindes vorliegen.

 

17.03.2016

(aus: Wiesbadener Kurier vom 14.3.2016)

 

(aus: Wiesbadener Kurier vom 9.3.2016)

 

25.02.2016

(aus: Wiesbadener Kurier vom 23.02.2016)

 

10.12.2015

     (aus: Wiesbadener Kurier vom 25.11.2015)

 

20.11.2015

                                                                                                                                                                                                          (aus: Wiesbadener Kurier vom 16.11.2015)

 

 

12.11.2015

                                                                                                                                                                                                          (aus: Wiesbadener Kurier vom 12.11.2015)

 

08.10.2015

                                                                                                                                                                                                           (aus Wiesbadener Kurier vom 08.10.2015)

 

27.07.2015

                                                                                    (aus: Wiesbadener Kurier vom 27.07.2015)                      

16.07.2015

                                                                                                                   (aus: Wiesbadener Kurier vom 16.7.2015)

22.05.2015

Bericht ProWo

(aus: Wiesbadener Kurier vom 26.05.2015)

11.05.2015

Kreatives Schulfest in Bleidenstadt

Von Hendrik Jung

BLEIDENSTADT - . Der große Schulhof der Regenbogenschule bebt geradezu beim Auftakt des alle zwei Jahre ausgerichteten Schulfestes. Drei Trommler der Musikschule Hünstetten/Taunusstein sind mit Djembés, Basstrommeln und Percussion gekommen, um die Veranstaltung zu eröffnen. Innerhalb kürzester Zeit klatschen zahlreiche der Eltern, Schüler und Lehrer die Rhythmen mit.

Das soll bei Veranstaltungen der Grundschule in Zukunft wieder öfter der Fall sein. Denn die im Januar begonnene Zusammenarbeit mit der neu gegründeten Musikschule soll im Laufe des Jahres ausgebaut werden. Ein weiterer Grund zum Feiern sei der Fortschritt beim Entstehen des Erweiterungsbaus, berichtet Schulleiterin Anne-Marie Kansy. Schon im Sommer könnte das neue Gebäude eingeweiht werden, in dem die Nachmittagsbetreuung endlich einen eigenen Platz finden soll. Dann könnte auch die Zahl der Betreuten, derzeit 120 der insgesamt rund 430 Schülerinnen und Schüler der Regenbogenschule, noch einmal um etwa ein Viertel gesteigert werden.

Das zusätzliche Raumangebot wird der Schulgemeinschaft aber auch neue Möglichkeiten eröffnen. „Wenn der Anbau fertig ist, haben wir Platz für einen Computerraum. Die Grundausstattung des Kreises wollen wir aufstocken, damit man da gut mit einer ganzen Klasse arbeiten kann“, erläutert Tanja Müller-Friedrich.

Erlös wird aufgeteilt

Sie ist die Vorsitzende des Fördervereins der Schule, an den ein Drittel des monetären Gewinns des Festes geht. Der Rest der Erlöse wird zwischen den Clown-Doktoren sowie der Sozialkasse der Schule aufgeteilt, aus der diejenigen Eltern der Schulgemeinde unterstützt werden, die Schwierigkeiten haben, die Ausrüstung oder Ausflüge ihrer Kinder zu finanzieren.

Alle 19 Klassen der Regenbogenschule leisten mit ihrem Angebot an Speisen und Getränken sowie an Spiel- und Bastelmöglichkeiten einen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung. Da wird das ohnehin reichhaltige Angebot an Kuchen und Salaten um eine Puddingbar ergänzt. Da entstehen aus Krepppapier, Faden und Strohhalmen bunte Hawaii-Ketten. Sogar ein Rautendrachen im Mini-Format kann in zehn sorgfältig dokumentierten Arbeitsschritten aus Papier, Holzstäbchen und einer Garnrolle gefertigt werden.

Drachen und Flieger

„Ich habe das noch nie gemacht, aber es war nicht so schwer“, freut sich der achtjährige Valentin über das kleine Fluggerät. Am liebsten würde er es sofort auf dem Pausenhof ausprobieren. Doch da herrscht bereits reger Flugbetrieb. Mit selbst gebauten Papierfliegern können sich die Kinder im Weit- aber auch im Zielflug messen. Von den beiden Modellen, mit denen der sechsjährige Till einen Plastikreifen anvisiert, erweist sich aber nur eins als erfolgreich. „Der Starfighter ist besser geflogen“, präsentiert er stolz das Modell, das er auch zu Hause immer baut. Die Variante, die er nach der Anleitung beim Schulfest produziert hat, schmiert dagegen immer wieder ab. Manchmal besteht der Lernerfolg in einer Schule eben auch darin, dass das Bewährte seine Vorteile gegenüber dem neu Gelernten hat.

(aus: Wiesbadener Kurier)

Schulfest klein2

Schulfest klein

17.04.2015

Schulfest und Projektwoche der Regenbogenschule

Am Samstag, den 9. Mai 2015 von 11.00 bis 14.00 Uhr findet wieder unser Schulfest statt. Die Kinder, Eltern, Lehrkräfte und Erzieherinnen der Betreuung des ASB werden mit Spiel- und Spaßstationen sowie mit Ständen für das leibliche Wohl beitragen. Der Förderverein übernimmt wieder die Kaffee- und Kuchentheke. Der Erlös des Schulfests kommt der Schule, den Clowndoktoren der HSK Wiesbaden und der Sozialkasse der Regenbogenschule zugute.

Am Freitag, den 22. Mai 2015 findet von 14.00 bis 16.00 zum Abschluss der diesjährigen Projektwoche die Präsentation statt. In dieser Zeit werden die Schülerinnen und Schüler mit ihren jeweiligen Lehrkräften und den unterstützenden Eltern die unterschiedlichen Projekte vorstellen. Zu bestaunen sind dabei u. a. Ergebnisse zum Thema Bauernhof, Indianer, Afrika, Apfel, Dinosaurier und verschiedener künstlerischer und sportlicher Projekte. Für das leibliche Wohl sorgt wieder der Förderverein der Regenbogenschule.

 

09.04.2015

Anmeldung von Kindern für das Schuljahr 2016/2017

Die Anmeldung von Kindern zur Schulaufnahme für das Schuljahr 2016/2017 für die Regenbogenschule in Bleidenstadt und die Silberbachschule in Wehen erfolgt in der Zeit von Montag, 20. April 2015 bis Freitag, 24. April 2015. Die Eltern müssen dazu in die jeweilige Grundschule kommen.

Zu Pflichtkindern zählen die Geburtsjahrgänge 2009/2010, geboren in der Zeit vom 2. Juli 2009 bis 1. Juli 2010, noch nicht eingeschulte Kindern älterer Jahrgänge oder nicht schulfähige Kinder dieser Jahrgänge.

Vorzeitige Einschulung ist auf schriftlichen Antrag der Eltern bei den Geburtsjahrgängen 2010/2011, geboren in der Zeit vom 2. Juli 2010 bis 31. Dezember 2010 (Gruppe I) oder geboren in der Zeit vom 1. Januar 2011 bis 1. Juli 2011 (Gruppe II), möglich. Über die vorzeitige Einschulung entscheidet die Schule.

Die Erziehungsberechtigten erhalten die Einladungen und die Unterlagen über die Kindergärten. Zur Anmeldung muss das Familienstammbuch oder die Geburtsurkunde des Kindes vorliegen.

 

13.02.2015

Die Narren sind los
"Komm hol das Lasso raus, wir spielen Cowboy und Indianer!" So schallte es am Freitag durch die Lautsprecher der Regenbogenschule. Jedes Kind hörte im Klassenzimmer auch die Durchsage der Rektorin Frau Kansy: "Helau! Lasst uns feiern und eine große Polonaise machen!"
Da gab es kein Halten mehr und alle Kinder sprangen von ihren Stühlen auf, reihten sich aneinander und zogen in einer endlos erscheinenden Schlange durch alle Gebäude umd über den Schulhof der Regenbogenschule. Nachdem alle 450 Kinder tanzenderweise wieder in ihrer Klasse waren, wurde dort mit Partymusik, Vorführungen, Prämierungen des besten Kostüms, Süßigkeiten und lustigen Spielen die närrische weitergefeiert. Und wer weiß, vielleicht ist das ein oder andere Kind nun feiermäßig noch besser gerüstet, um die restlichen tollen Tage ausgelassen bei all den fröhlichen Veranstaltungen der Region zu verbringen.

Karneval 1

Karneval 2

 

 

06.02.2015

Corinna Harder liest an unserer Schule

Autorenlesung Harder Feb 2015

 

 

18.12.2014

Aktion Weihnachtspäckchen (aus: Wiesbadener Kurier)

Weihnachtspckchen

 

05.11.2014

St. Martin-Umzug
Die evangelische und katholische Kirchengemeinde sowie die Regenbogenschule laden am Dienstag, den 11. November 2014 um 17.00 Uhr zum St.-Martin-Umzug ein. Vor Beginn des Zuges findet in der evangelischen Kirche St. Peter auf dem Berg in Bleidenstadt ein Gottesdienst statt, der musikalisch durch den von Frau Engel geleiteten Chor der Regenbogenschule untermalt wird. Anschließend führt der Zug begleitet von der Jugendfeuerwehr Bleidenstadt zur Regenbogenschule, auf deren Schulhof das Martinsfeuer entzündet wird und gemeinsam mit dem Bläserchor Lieder gesungen werden. Unser Dank gilt auch in diesem Jahr dem großen Engagement der Jugendfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehr Bleidenstadt.
Für die Bewirtung auf dem Schulhof sorgt wie die Jahre zuvor der Förderverein der Regenbogenschule. Dieser Erlös ist wieder für die Kinder der Regenbogenschule bestimmt.
Der diesjährige Erlös des Weckmännchenverkaufs kommt der Flüchtlingsarbeit der Kirchengemeinden zugute.

 

08.10.2014

Diktate im Lehrerzimmer (aus: Wiesbadener Kurier)

Diktate Lehrerzimmer

 

27.09.2014

Erziehungsmaßnahmen für Eltern (aus: Wiesbadener Kurier)

Parken Ordnungspolizei

 

23.09.2014

Große Freude über Sicherheitswesten

Die Regenbogenschule hat auch dieses Jahr an der bundesweiten Aktion des ADAC teilgenommen, die das Ziel hat, dass Schulanfänger insbesondere in der dunklen Jahreszeit gut im Straßenverkehr, somit auch auf dem Weg zur Schule gesehen werden können. 

Am Donnerstag, den 25.09.2014 wurden daher an alle ersten Klassen gelbe Sicherheitswesten ausgegeben. Alle Kinder freuten sich sehr über die Westen und wurden durch die Klassenlehrerinnen für das Tragen der Westen sensibilisiert. Das Thema „Sicherer Schulweg“ wird weiter im Unterricht behandelt und aufgearbeitet werden.

 Sicherheitswesten Erstklsller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13.06.2014

Wo Dinosaurier, Piraten und Astronauten aufeinander treffen

Projektwoche an der Regenbogenschule Bleidenstadt

 

Vom 10. bis 13. Juni fand an der Regenbogenschule die alljährliche Projektwoche statt. Vier Tage lang befassten sich die Schüler mit Themen wie Piraten, Weltall, Wald, Märchen, Mittelalter, Badminton oder Yoga. Bei der Präsentation am Freitagnachmittag, bei der der Förderverein wie in den vergangenen Jahren die Bewirtung übernahm, konnten Kinder und Eltern dann die Arbeitsergebnisse begutachten.

 

In einem Projekt für die Dritt- und Viertklässler besichtigten die Kinder mit ihrer Projektleiterin die Marksburg, wo sie viel über das Leben in einer mittelalterlichen Burg erfuhren. Zu sehen gab es dann bei der Präsentation auch selbstgestaltete Kopfbedeckungen und Schilde sowie selbstgebastelte Ritterburgen aus Alltagsmaterialien.

 

In einem anderen Klassenraum wurde eindrucksvoll dargestellt, wie mit Hilfe von Ästen, Kleister, Papier und Farbe Dinosauriermodelle entstehen können, während ein Stockwerk darüber kindhohe Raketenmodelle bestaunt werden konnten, die die Schüler im Weltraum-Projekt aus ganz alltäglichen Dingen bauten.

 

Auch die Schüler des 1. und 2. Jahrgangs erlebten aufregende Tage, von denen sie während der Präsentation berichteten. Zu sehen gab es unter anderem einen Barfußpfad sowie Fühl- und Riechkisten, die die Kinder im Wald-Projekt erstellt hatten. In anderen Projekten entstanden Piratenschiffe, Spiele aus Steinen und Sterntaler-Mobiles sowie eindrucksvolle bunte Totempfähle, die die Erst- und Zweitklässler gestalteten. Interessant und abwechslungsreich war auch dieses Jahr wieder das Instrumentenkarussell, das die Regenbogenschule in Zusammenarbeit mit der Musikschule anbieten konnte. Hier konnten die Schüler verschiedene Instrumente kennen lernen und ausprobieren, selber Trommeln bauen und erste Erfahrungen im Chor sammeln. Bei einem Ausflug nach Wiesbaden warfen sie zudem einen Blick hinter die Kulissen des Hessischen Staatstheaters.

 

Ganz herzlich danken Schulleitung und Kollegium den Eltern, die ein zusätzliches Projekt anboten oder die Lehrer als Begleitpersonen unterstützten!

 

13.06.2014

Regenbogenschüler sammeln erste Erfahrungen im Tennis

Der Tennisclub Taunusstein 1971 e.V. ermöglicht einer Projektgruppe erste Grunderfahrungen im Tennis zu sammeln

Wöchentlich bietet der Tennisclub Taunusstein 1971 e.V. eine Tennis-AG an der Regenbogenschule für den 1. Jahrgang an. Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche durften nun auch Schüler der Jahrgänge 3 und 4 die Grundschläge des Tennisspiels erlernen. Der Tennisclub stellte der Sportlehrerin Anke Loskant zwei Tennisplätze sowie das Equipement zur Verfügung; der Tennislehrer-Assistent Yannik Wayand unterstützte Frau Loskant zudem aktiv auf dem Platz. So konnten die Schüler in kleinen Gruppen die Vor- und Rückhand erlernen und hatten dabei viel Spaß an der Bewegung und den Erfahrungen in der für sie neuen Sportart.

Vielleicht werden einige Schüler in der letzten Sommerferienwoche im Tenniscamp des TC Taunusstein die erworbenen Fähig- und Fertigkeiten vertiefen.

Schüler und Lehrer der Regenbogenschule bedanken sich beim TC Taunusstein 1971 e.V. ganz herzlich für die Unterstützung.

 

11.03.2014

 

Anmeldung von Kindern für das Schuljahr 2015/2016

 

Die Anmeldung von Kindern zur Schulaufnahme für das Schuljahr 2015/2016 für die Regenbogenschule in Bleidenstadt und die Silberbachschule in Wehen erfolgt in der Zeit von Montag, 31. März 2014 bis Freitag, 04. April 2014. Die Eltern müssen dazu in die jeweilige Grundschule kommen.

Zu Pflichtkindern zählen die Geburtsjahrgänge 2008/2009, geboren in der Zeit vom 2. Juli 2008 bis 1. Juli 2009, noch nicht eingeschulte Kindern älterer Jahrgänge oder nicht schulfähige Kinder dieser Jahrgänge.

Vorzeitige Einschulung ist auf schriftlichen Antrag der Eltern bei den Geburtsjahrgängen 2009/2010, geboren in der Zeit vom 2. Juli 2009 bis 31. Dezember 2009 (Gruppe I) oder geboren in der Zeit vom 1. Januar 2010 bis 1. Juli 2010 (Gruppe II), möglich. Über die vorzeitige Einschulung entscheidet die Schule.

Die Erziehungsberechtigten erhalten die Einladungen und die Unterlagen über die Kindergärten. Zur Anmeldung muss das Familienstammbuch oder die Geburtsurkunde des Kindes vorliegen.

 

05.03.2014

 

Ein gruseliger Vormittag

Mit großer Spannung erwarteten die 115 Drittklässler der Regenbogenschule ihre erste Autorenlesung mit dem Autor Udo Luh und der Buchillustratorin Stefanie Kolb. Die Aula der Regenbogenschule war für die Veranstaltung gruselig hergerichtet, angefangen vom schummerigen Licht bis hin zu kleinen Gespenstergestalten im Netzvorhang. Zu Beginn wurde das Huxlifuxli-Grusellied gesungen, begleitet von Stefanie Kolb auf der Gitarre. Udo Luh las dann an einem kleinen Tisch sitzend nur mit einer Leselampe aus seinem Buch „Huxlifuxli und die Fee des schwarzen Sees“ vor. Begeistert verfolgten die Schüler die manchmal gruselige, aber auch heitere Geschichte des kleinen Gespensts Huxlifuxli. Parallel zur Lesung zeichnete die Illustratorin Stefanie Kolb passende Bilder in atemberaubender Geschwindigkeit zu jedem Kapitel. Jeder Malstrich wurde von den Augen der Kinder mit enormer Faszination verfolgt. Am Ende stellten die Kinder dem Autor noch sehr viele Fragen zur Buchentstehung bis hin zum Buchdruck.

Den Autor eines Buches persönlich zu treffen, war für viele Kinder ein lang ersehnter Wunsch. Mit dieser fesselnden Lesung werden Autor und Illustratorin den Kindern noch lange präsent sein und auch Huxlifuxli wird noch einige Zeit in den Köpfen der Kinder herumspuken.

 

 

10.10.2013

Die tolle Knolle

Ganz viele tolle Knollen durften die 46 Kinder des dritten Jahrgangs der Regenbogenschule in Bleidenstadt ausgraben. Nachdem das Thema „Kartoffel“ im Sachunterricht ausgiebig behandelt wurde, fuhren zwei Klassen zu Paul´s Bauernhof nach Hofheim-Wallau. Hier konnten die Kinder dem Bauern Benjamin Bauer ihr erworbenes Wissen präsentieren. Im Gegenzuge ging es mit einem Grabgerät von vor 100 Jahren auf den Kartoffelacker. Die Kartoffeln wurden ausgegraben und durften mit nach Hause genommen werden. 

Zum Abschluss dieses Vormittages  fuhren alle Kinder mit dem Traktor-Planwagen eine große Runde um Wallau, um die riesigen Felder von Paul´s Bauernhof zu bewundern. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle dem REWE-Markt in Niedernhausen, der den Ausflug finanziell möglich gemacht und die Verpflegung zur Verfügung gestellt hat.